| 14.48 Uhr

Gelsenkirchen
31-Jähriger bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

Gelsenkirchen. Bei einem Streit mit einer Gruppe Unbekannter ist ein Mann in Gelsenkirchen schwer verletzt worden. Er konnte sich mit letzter Kraft in seine Wohnung retten.

Der 31-Jährige war in der Nacht zu Mittwoch gegen Mitternacht auf dem Heimweg, als er mit fünf Männern aneinandergeriet. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Gruppe sei schließlich auf den Mann losgegangen.

Laut der Ermittler stach einer der Angreifer mit dem Messer auf ihn ein. Der Verletzte konnte sich noch in seine Wohnung retten. Von dort aus alarmierte er den Notruf. Ein Krankenwagen brachte ihn in eine Klinik. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Polizei ermittelt. 

(lnw/jeku)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.