| 17.07 Uhr

Tödlicher Unfall
46-Jähriger wird auf der A4 überfahren

Tödlicher Unfall: 46-Jähriger wird auf der A4 überfahren
Auf der Autobahn 4 wurde ein Mann überfahren. FOTO: dpa, pse htf
Eschweiler. Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 ist zwischen Düren und Aachen am Dienstagabend ein Mann ums Leben gekommen. Nun steht fest: Er war 46 Jahre alt und stammte aus der Ukraine. 

Der Mann wurde in Höhe der Raststätte Aachener Land gegen 17.30 Uhr von einem Auto erfasst und von zwei weiteren überfahren. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der 46-Jährige die Autobahn von der Tank- und Rastanlage "Aachener Land-Süd" in Richtung der gegenüberliegenden Raststätte überqueren. Zeugen hätten gesehen, wie der 46-jährige Mann beim Überqueren der Fahrbahn offenbar nach einer Lücke zwischen den Autos Ausschau gehalten habe, sagte ein Polizeisprecher. Nachdem er die Richtungsfahrbahn Köln überschritten hatte, wurde der Fußgänger auf dem ersten Überholstreifen der dreispurigen Gegenfahrbahn vom Pkw eines 26-jährigen Kölners erfasst.

Durch die Kollision wurde der 46-Jährige auf den zweiten Überholstreifen geschleudert, wo er von den Fahrzeugen zweier Autofahrerinnen (42, 50) aus Aachen überrollt wurde. Dabei erlitt der Mann tödliche Verletzungen. Die drei Autofahrer erlitten Schocks und wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Warum der Mann die Autobahn von der Rastanlage Aachener Land-Süd zur Rastanlage Aachener Land Nord überqueren wollte, konnten Polizei und Staatsanwaltschaft noch nicht beantworten. Es gebe keine Hinweise auf einen Suizid.

Die A4 war zwischen der Abfahrt Eschweiler-West in Fahrtrichtung Aachen bis zur Raststätte voll gesperrt. Die Sperrung dauerte fünf Stunden. Es kam zu langen Staus bis zu acht Kilometern.

(hsr/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tödlicher Unfall: 46-Jähriger wird auf der A4 überfahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.