| 09.39 Uhr

Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Stau
So steht es um Nordrhein-Westfalen

70 Jahre NRW: So steht es um Nordrhein-Westfalen
NRW wird 70 Jahre alt. FOTO: dpa
Berlin. 70 Jahre wird NRW in diesen Tagen alt. Wie geht es unserem Land? Wir haben die wichtigsten Kennzahlen zusammengestellt. 

Arbeitslosigkeit: Arbeitslosenquote bezogen auf abhängige zivile Erwerbspersonen – in Prozent Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in Nordrhein-Westfalen seit Anfang der 90er Jahre zeigt, dass die Quote hierzulande bis einschließlich 2004 eine Zeitlang niedriger lag als im bundesdeutschen Durchschnitt, seitdem jedoch deutlich darüber. Bis 2015 stieg die Arbeitslosenquote hier auf 8,8 Prozent – damit bildete NRW das Schlusslicht unter allen west- deutschen Flächenländern.

Veschuldung der Länder und Gemeinden. Pro Kopf in Euro. Der auffällige Knick im Jahr 2009 hat einen statistischen Grund: In diesem Jahr gab die EU eine neue Berechnungsgrundlage vor. Unsere Grafik vergleicht nicht die absoluten Schuldenstände, sondern die Pro-Kopf-Verschuldung, die mehr Aussagekraft hat: Sie setzt die Schulden ins Verhältnis zur Zahl der Einwohner.

BIP pro Kopf in Euro: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf ist die entscheidende Kennzahl, um die wirtschaftliche Stärke eines Landes zu messen. Sie gibt an, wie sich die Wirtschaft von Jahr zu Jahr entwickelt, umgerechnet auf die Einwohnerzahl. Die Statistik zeigt, dass NRW hier noch zu Beginn der 90er Jahre klar über dem Bundesschnitt lag. Seit 2011 jedoch rangiert NRW  unter dem bundesdeutschen Durchschnitt.  

Ärzte und Stau (zum Vergrößern bitte auf die Lupe klicken): In Bezug auf die Ärztedichte liegt NRW zwar über dem Bundesdurchschnitt, allerdings kommt das Land im Bundesvergleich nur auf Platz 10. Spitzenreiter im negativen Sinn ist NRW dagegen in Sachen Stau. Mit weitem Abstand führt das Bundesland hier das Ranking an.

FOTO: RP

Menschen ohne Ausbildung: Bei der Anzahl der Jugendlichen, die leer ausgegangen sind bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, belegt NRW im bundesweiten Vergleich einen Spitzenplatz. 23.251 junge Menschen waren hier 2014/2015 ohne Ausbildungsplatz, wobei auch zu beachten ist, dass NRW das bevölkerungsreichste Bundesland ist.

FOTO: RP

Kriminalität und Forschung: Zwar wurden in der Bundeshauptstadt Berlin 2015 die meisten Straftaten erfasst, NRW liegt aber in den Top 5 und über dem Bundesdurchschnitt. Im Bereich der Forschung sieht es dagegen eher mau aus, was die Mittel angeht.

FOTO: RP

Kinderarmut: "Kein Kind zurücklassen" heißt ein Modellprojekt der Landesregierung, das Kommunen beim Ausbau und der Verntzung vorbeugender Angebote helfen soll. Bei der Kinderarmut allerdings liegt NRW im Bundesvergleich über dem Durchschnitt und kommt auf Platz 5.

FOTO: RP

Geld für Schüler und Breitband: Bildung gilt als Investition in die Zukunft. Bei den Ausgaben für Grundschüler an den öffentlichen Schulen allerdings liegt NRW bundesweit auf dem letzten Platz. In Sachen Breitband dagegen kommt das Land immerhin auf einen vierten Platz.

FOTO: RP

Produktivität: Bei der Produktivität kann sich NRW durchaus sehen lassen. Das Land liegt über dem Bundesschnitt und erreicht immerhin Platz 5.

FOTO: RP

Historische Bilder aus 70 Jahren NRW finden Sie hier.

Die wichtigsten Informationen zum NRW-Tag in Düsseldorf haben wir hier zusammengetragen.

(rent)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

70 Jahre NRW: So steht es um Nordrhein-Westfalen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.