| 14.23 Uhr

Münster
Ferrari zerlegt sich auf der A1

A1 bei Münster: Ferrari zerlegt sich
Der Sportwagen fuhr über den Grünstreifen, krachte in die Mittelschutzplanke, driftete über die Fahrbahn und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. FOTO: Polizei
Münster. Nur noch Schrottwert hat ein Ferrari nach einem Unfall am Montagmorgen auf der A1 bei Münster. Der 72-jährige Fahrer verletzte sich leicht.

Der Mann aus Bochum war in Richtung Münster unterwegs. Kurz vor dem Autobahnkreuz Münster-Nord geriet der Wagen bei einem Überholmanöver aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern. Der Sportwagen fuhr über den Grünstreifen, krachte in die Mittelschutzplanke, driftete über die Fahrbahn und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Ein nachfolgender Mercedes wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Rettungskräfte brachten den 72-jährigen Bochumer in ein Krankenhaus. Der Sachschaden liegt im sechsstelligen Euro-Bereich. Die Autobahn war teilweise komplett gesperrt und es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit einer Staulänge von bis zu 10 Kilometern.

(ots)