| 12.07 Uhr

Kreuz Kaiserberg
Sperrung auf der A3 nach Lkw-Unfall aufgehoben

Düsseldorf. Nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn A3 am Kreuz Kaiserberg kam es am Dienstagmorgen im Berufsverkehr zu Behinderungen. Die Verbindungen zur Autobahn A40 in Richtung Venlo waren gesperrt. Inzwischen wurden die Unfallfahrzeuge geborgen, die Sperrung wieder aufgehoben.

Über mehrere Stunden war die Verbindungsfahrbahn von der A3 auf die A40 in Richtung Venlo gesperrt. Die Folge: Der Verkehr staute sich kilometerlang.

Gegen 6 Uhr am Dienstagmorgen war dort ein Sattelschlepper auf einen Schwertransporter aufgefahren. Der Sattelschlepper war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschlept werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Polizei fordert Schwerlastkran an

Weitaus schwieriger war die Bergung des verunglückten Schwertransporters. Die Zugmaschine selbst war zwar noch fahrbereit, der Auflieger jedoch war in Folges des Unfalls so schwer beschädigt, dass sich das Gespann aus eigener Kraft nicht mehr fortbewegen konnte.

Um die Fahrbahn zu räumen, musste die Polizei einen Schwerlastkran anfordern. In Folge dessen war die Verbindung von der A3 auf die A40 bis 10 Uhr gesperrt. Das führte nicht nur zu Staus auf der A3, sondern auch auf der parallel verlaufenden A59, die viele Autofahrer als Ausweichroute nutzten, um in Richtung Venlo zu fahren.

Zusätzliche Staus auf der A59

Zusätzlich verschlechtert wurde die Verkehrssituation durch einige Unfälle, die sich zur fast gleichen Zeit auf der A59 ereigneten. Wie die Autobahnolizei miteilte, fuhren etwa im Kreuz Duisburg zwei Autos aufeinander, wodurch die Fahrbahn blockiert wurde. Diese Störung konnte laut Polizei jedoch schnell beseitigt werden.

Über sämtliche Staus auf den deutschen Autobahnen hält Sie unser Staumelder auf dem Laufenden - der Dienst ist auch mobil per Smartphone erreichbar.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A3 Kreuz Kaiserberg - Sperrung nach Lkw-Unfall aufgehoben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.