| 10.42 Uhr

A31 bei Bottrop
Unfall auf Autobahn: Reisebus hält zum Gaffen an

A31 Unfall bei Bottrop: Reisebus hält zum Gaffen an
Bei einem Unfall auf der A31 ist ein Mann am Donnerstag schwer verletzt worden. Er musste mit einem Hubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. FOTO: Polizei
Bottrop. Fassungslos beobachteten Feuerwehr und Polizei am Donnerstag einen Reisebus, der nach einem schweren Unfall auf der A31 bei Bottrop anhielt, damit die Fahrgäste Handyfotos von der Unfallstelle machen konnten. 

In Höhe der Anschlussstelle Bottrop-Kirchhellen war am Nachmittag ein Mann von einem Lkw erfasst und schwer verletzt worden. Er musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die A31 musste zeitweise in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. 

Für Fassungslosigkeit an der Einsatzstelle sorgte ein Reisebus, der auf der Gegenfahrbahn auf dem Standstreifen anhielt, offensichtlich um seinen Fahrgästen einen Blick auf die Unfallstelle zu ermöglichen. Die Einsatzkräfte konnten mehrere Fahrgäste beobachten, die durch die Scheiben des Busses die Einsatzstelle filmten beziehungsweise fotografierten.

Bevor die Polizei den Busfahrer zur Rede stellen konnte, entfernte sich dieser von der Einsatzstelle. Zum Schutz vor Gaffern stellt die Polizei in NRW bei schweren Unfällen mittlerweile Sichtschutzwände auf. 

(ots)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.