| 17.40 Uhr

Vier Schwerverletzte
Autos rutschen bei Glatteis in Schutzplanke

Bergneustadt. Auf der A4 bei Bergneustadt sind am Samstagabend auf glatter Fahrbahn zwei Wagen gegen die Schutzplanke und ineinander geprallt. Vier Menschen wurden dabei schwer verletzt.

Laut Polizei fuhr gegen 18 Uhr zunächst ein 47-Jähriger mit seinem 48 Jahre alten Beifahrer in Richtung Olpe. Auf Höhe der Alpebachtalbrücke verlor er aufgrund eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Opel Corsa und kollidierte mehrfach mit der Seitenschutzplanke. Erheblich beschädigt kam der Wagen auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen verließen ihr Fahrzeug.

Unmittelbar danach geriet ein Honda an der gleichen Stelle außer Kontrolle und prallte frontal gegen die Leitplanke. Anschließend kollidierte der Wagen mit dem Opel. Die beiden ausgestiegenen Insassen des Opel wurden daraufhin von ihrem eigenen Auto erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Honda  kam letztlich auf dem rechten von zwei Überholstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen, ein 72 und 74 Jahre altes Ehepaar, wurden in ihrem Fahrzeugwrack eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

In Rettungswagen wurden die Unfallopfer schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gefahren. Ihre Autos wurden sichergestellt. Für die Dauer der Rettungs- und Aufnahmearbeiten musste die Richtungsfahrbahn Olpe ab der Ausfahrt Gummersbach bis gegen Mitternacht gesperrt werden. 

Auch in der kommenden Nacht müssen Autofahrer wieder mit glatten Straßen rechnen. Das Wetter bleibt weiter eisig kalt.

Am Wochenende gab es wegen Glatteis mehrere Unfälle in NRW. Hier gibt es einen Überblick.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A4 bei Olpe: Glatteis - Autos rutschen in Schutzplanke - vier Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.