| 07.34 Uhr

Polizeieinsatz in Aachen
Mann holt sich nach Streit mit Papagei blutige Lippe

Aachen: Blutige Lippe nach Streit mit Papagei
Mit einem Papageien sollte man sich nicht leichtfertig anlegen. FOTO: dpa, ud bwe jai
Aachen. Ein kurioser "Familienstreit" hat in Aachen einen Polizei-Einsatz ausgelöst: Ein Mann hatte sich offenbar mit seinem Papagei gezofft. Das Tier habe die Wohnung verwüstet. Der Mann zog den Kürzeren.

Nachbarn hatten am Montag die Ordnungshüter gerufen, weil aus einer Wohnung Schreie, Gepolter und üble Beschimpfungen zu hören waren. Als die Polizisten eintrafen, kam ihnen ein Mann mit blutender Unterlippe entgegen.

Die Verletzung habe ihm sein Papagei während eines Streits beigebracht, berichtete der Mann. Auch für das Gepolter sei das Tier verantwortlich. Beim Herumfliegen habe der Vogel einiges umgestoßen.

Warum Vogel und Besitzer aneinandergeraten waren und wer wen beschimpft hat, blieb laut Polizei ungeklärt.

(veke/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aachen: Blutige Lippe nach Streit mit Papagei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.