| 15.16 Uhr

Doppelleben fliegt auf
Ehefrau und Geliebte prügeln sich in Aachen

Aachen: Doppelleben fliegt auf: Ehefrau und Geliebte prügeln sich um Mann
Die Polizei rückte wegen des Streits um die Dreiecks-Beziehung aus. (Archivbild) FOTO: dpa, tba mg cul kde
Aachen. Das Doppelleben eines Aacheners ist offenbar aufgeflogen: Die Dreieicks-Beziehung hat in Aachen erst zu einer Schlägerei zwischen Ehefrau und Geliebter, dann zu einem Polizeieinsatz geführt.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, geht es um einen Mann, der mit seiner Ehefrau und den zwei gemeinsamen Kindern in einer Wohnung in Aachen lebt. Zudem pflege er seit Monaten eine Beziehung zu einer anderen Frau - die sei von dem Aachener schwanger. Die beiden Frauen sollen bis zu dem Streit nichts voneinander gewusst haben.

Aus Versehen kam es dann offenbar zum Aufeinandertreffen der beiden Familienteile. Der Mann habe nur einen kurzen Moment seine Wohnung verlassen. Völlig unverhofft sei dann die Geliebte aufgetaucht und habe sich im wahrsten Sinne des Wortes mit der Ehefrau in die Haare bekommen. Die Frauen sollen sich geschlagen, gekratzt, getreten und dabei verletzt haben. Die schwangere Frau kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Eine genaue Rekonstruktion der Ereignisse sei nach Angaben der Polizisten nicht möglich. Alle Beschuldigten hätten angegeben, sich lediglich verteidigt zu haben. Die Kinder blieben unversehrt.

(veke)