| 08.59 Uhr

Aachen
Mann in Aachen niedergestochen und lebensgefährlich verletzt

Aachen. Auf dem Kaiserplatz in Aachen ist am Montagabend ein Mann niedergestochen worden. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt.

Das erklärte die Polizei und bestätigte damit einen Bericht der "Aachener Zeitung". Demnach wurde dem Mann unter anderem in den Bauch gestochen. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Die Hintergründe der Tat waren auch am Dienstagmorgen noch unklar. "Wir wissen noch nichts Neues", sagte Staatsanwalt Jost Schützeberg. Der Zustand des Opfers sei nach wie vor kritisch.

Auf dem Kaiserplatz in der Aachener Innenstadt halten sich oft Drogenabhängige und Obdachlose auf. Dass Täter und Opfer zur sogenannten "Kaiserplatz-Szene" gehörten, wie die "Aachener Zeitung" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft schrieb, konnte die Polizei zunächst nicht bestätigen.

(hebu/lnw)