| 06.53 Uhr

Auch Kinder unter den Verletzten
Acht Menschen bei Unfall auf A2 verletzt

Bielefeld, Meerbusch. Bei einem Unfall auf der A2 in Richtung Dortmund bei Rheda-Wiedenbrück sind am Sonntagabend acht Menschen verletzt worden. Unter den Verletzten sind auch Kinder und eine Familie aus Meerbusch.

Wie die Polizei berichtete, fuhr ein 43-jähriger Mann aus Detmold mit seinem Audi auf der linken Fahrspur der A2 in Fahrtrichtung Dortmund. Es befanden sich neben dem Fahrer noch eine 27- und eine 41-jährige Fraue und zwei Kinder im Alter von sechs und 9 Jahren in dem Auto.

In Höhe Rheda-Wiedenbrück sei die Fahrbahn plötzlich durch einen heftigen Schauer mit Graupel bedeckt gewesen. Der Detmolder verlor auf der rutschigen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto, kam nach links gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte von dieser nach rechts über die gesamte Fahrbahn. Auf dem rechten Fahrstreifen schleudernd angekommen, kollidierte der Audi aus Detmold mit einem dort fahrenden Audi eines 35-jährigen Fahrers aus Meerbusch. In diesem Auto saßen eine 33-jährige Frau und ein vier Jahre altes Mädchen. 

Durch den Zusammenstoß kam der Audi aus Meerbusch nach rechts von der Fahrbahn ab und im dortigen Grünstreifen zum Stillstand, während der Wagen aus Detmold auf dem rechten Fahrstreifen die Endlage erreichte.

In dem Audi aus Detmold erlitten der Fahrer, die beiden Frauen leichte Verletzungen und die beiden Kindern schwerste Verletzungen. Die Insassen des Audis aus Meerbusch wurden allesamt leicht verletzt.. Die schwer verletzten Kinder wurden in Spezialkliniken nach Hamm und Bielefeld gebracht, während alle leicht verletzten Personen den umliegenden Krankenhäusern gebracht werden konnten.

Während der Unfallaufnahme, Ladung des Rettungshubschraubers sowie Bergung der Unfallfahrzeuge musste die A2 Richtung Dortmund, zeitweilig gesperrt werden. Die komplette Freigabe erfolgte um 23:19 Uhr. Es kam zu einem Rückstau vor der Unfallstelle von bis zu sechs Kilometern.

(skr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.