| 13.22 Uhr

Flüchtlingsunterkunft Arnsberg
Haftbefehl gegen mutmaßlichen Terror-Mitwisser

Arnsberg: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Terror-Mitwisser
Die Notunterkunft befindet sich in einem ehemaligen Schulgebäude in Arnsberg. FOTO: Reichwein
Exklusiv | Arnsberg. Der Algerier, der in der Nacht zu Samstag in einer Arnsberger Flüchtlings-Notunterkunft wegen einer möglichen Komplizenschaft mit den Terrorattentaten in Paris verhaftet wurde, ist weiterhin in Haft. Von Thomas Reisener

"Der Haftrichter hat einem Haftbefehl gegen den Algerier zugestimmt", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Poggel unserer Redaktion.

Zwei Syrern gegenüber, die aus Sicherheitsgründen inzwischen in eine andere Unterkunft verlegt wurden, soll der Algerier die Attentate von Paris angekündigt haben. 

Tatort Paris – die blutige Spur des Terrors FOTO: afp, le

Das Zimmer im ersten Stock der Pestalozzi-Schule, in der seit Juli Flüchtlinge vor allem aus Syrien, dem Iran und Afghanistan leben, versiegelte die Polizei. Der Leiter der Notunterkunft in Arnsberg, Hans Wulf, beschrieb den Algerier als Einzelgänger. Wirklich zu Schulden kommen lassen habe er sich aber nichts.

Mehr Hintergründe lesen Sie hier. 

Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.