| 14.39 Uhr

Rettungshubschrauber-Einsatz
Autobahn 57 in Köln-Ehrenfeld gesperrt

Köln. Die Autobahn 57 war am Samstag in Köln-Ehrenfeld gesperrt, weil ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn beim Herkuleshochhaus landen musste.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, ist am Samstag gegen 13.30 Uhr eine Person von einer DB-Brücke gestürzt - möglicherweise in Suizid-Absicht. Die Polizei sperrte die Autobahn in beide Richtungen, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und landete auf der Fahrbahn. Es kam zu Staus auf der A57 und der Inneren Kanalstraße. Gegen 15 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. 

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

 

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rettungshubschrauber-Einsatz: Autobahn 57 in Köln-Ehrenfeld gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.