| 07.59 Uhr

Hamm-Uentrop
Düsseldorfer stirbt bei Unfall auf der A2

Dortmund/Düsseldorf. Am Sonntagabend kam es auf der Autobahn A2 bei Hamm-Uentrop zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 59-jähriger Mann aus Düsseldorf kam dabei ums Leben.

Laut den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Dortmund fuhr der Düsseldorfer gegen 19.20 Uhr mit seinem Hyundai auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Oberhausen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 48-Jähriger aus dem Oder-Spree-Kreis mit seinem Sattelzug auf dem mittleren Fahrstreifen und überholte einen anderen Sattelzug.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Hyundai nach rechts vom Fahrstreifen ab und geriet unter den Sattelzug. Anschließend wurde das Fahrzeug des 59-Jährigen nach links geschleudert und kam quer zur Fahrtrichtung auf dem linken und mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Zweiter Pkw rast in die Unfallstelle

Eine auf dem linken Fahrstreifen fahrender 46-jähriger Mann aus Dortmund konnte mit seinem VW Golf nicht mehr ausweichen und prallte nahezu ungebremst frontal in die linke Fahrzeugseite des stehenden Hyundai.

Der Fahrer aus Düsseldorf verstarb noch an der Unfallstelle. Der Mann aus Dortmund kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Polizei zieht Sachverständigen hinzu

Die Autobahn A2 musste während der Unfallmaßnahmen bis gegen 23.52 Uhr in Richtung Oberhausen voll gesperrt werden. Ein Sachverständiger ist zu den Unfallermittlungen hinzugezogen worden. Den Sachschaden schätzt die Dortmunder Polizei auf rund 40.000 Euro. 

Aktuelle Meldungen zur Verkehrslage auf den Autobahnen in NRW und ganz Deutschland finden Sie in unserem Staumelder.

(csr)