| 06.49 Uhr

A38 bei Leuna
Mann aus Herne stirbt trotz Rettungseinsatzes auf der Autobahn

Halle. Trotz eines Rettungseinsatzes auf der Autobahn 38 im Saalekreis ist ein Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen gestorben. Der Mann aus Herne hatte während der Fahrt einen medizinischen Notfall erlitten.

Ein Kleintransporterfahrer bemerkte am Mittwoch bei Leuna, wie ein Wagen vor ihm erst die linke und dann die rechte Leitplanke touchierte, aber nicht anhielt. Der Grund seien "schwere gesundheitliche Probleme" des Pkw-Fahrers gewesen, teilte die Polizei mit. Der Kleintransporterfahrer setzte sich vor den Wagen, bremste sein Fahrzeug ab und brachte damit das Auto zum Stehen.

Der Fahrer aus Herne musste reanimiert werden und kam in ein Krankenhaus, starb aber wenig später. Seine 54 Jahre alte Ehefrau, die sich ebenfalls im Fahrzeug befunden hatte, wurde wegen eines schweren Schocks ebenfalls ärztlich behandelt. Der Fahrer des Kleintransporters, ein 53-Jähriger aus Thüringen, wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

 

(lsa/lnw)