| 10.15 Uhr

Täter entkommen
Automatensprenger schlagen in Duisburg und Mülheim zu

Mülheim. In Mülheim an der Ruhr ist in der Nacht zu Dienstag ein Geldautomat gesprengt worden. Auch im benachbarten Duisburg sprengten Unbekannte einen Automaten.

Auch das dunkle Auto, in dem die Täter in Richtung A40 flüchteten, sei durch die Sprengung möglicherweise beschädigt worden, teilte die Polizei mit. Ein Lastwagenfahrer, der auf dem Parkplatz in seinem Fahrzeug schlief, wurde durch den lauten Knall geweckt. Der Geldautomat und das kleine Gebäude, in dem er stand, wurden total zerstört. Ob die Täter Geld erbeuteten, war zunächst unklar.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/8290 zu melden.

In Duisburg alarmierten etwa zur gleichen Zeit Anwohner einer Bankfiliale an der Angermunder Straße  nach einem lauten Knall die Polizei. Die Beamten fanden einen gesprengten Geldautomaten im Foyer der Filiale mit einem leeren Geldausgabefach. Die Polizei geht nach Zeugenaussagen von zwei Tätern aus, die mit einem dunklen Auto ohne eingeschaltetes Licht davonrasten.

(url/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Täter entkommen: Automatensprenger schlagen in Duisburg und Mülheim zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.