| 08.46 Uhr

Kreis Siegen-Wittgenstein
Polizisten retten verwaisten Baby-Dachs

Baby-Dachs aus Bad Berleburg von der Polizei gerettet
Die Polizei rettete diesen Baby-Dachs. FOTO: dpa
Bad Berleburg. Ungewöhnlicher Vorfall aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein: Zwei Polizisten retteten ein verwaistes Dachs-Baby. Seine Mutter war zuvor von einem Auto angefahren worden und ums Leben gekommen. 

Zwei Polizisten aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sind zu Lebensrettern eines Baby-Dachses geworden. Am frühen Montagmorgen meldete sich ein 24-jähriger Autofahrer bei der Polizeiwache in Bad Berleburg und teilte den Beamten mit, dass er soeben einen Wildunfall auf der Landstraße 553 gehabt habe. In Höhe "Im Grünewald" sei ihm eine junge Dachsmutter plötzlich vor sein Auto gelaufen. Die Mutter sei dabei verstorben. Ihr kleines Dachsbaby säße nun jedoch jämmerlich quiekend neben seiner toten Mutter. 

Als die beiden Polizisten am Unfallort eintrafen, hörten sie schon im Streifenwagen das Jammern des Dachsbabys. Nicht größer als zwei Hände voll lag es zitternd neben seiner totgefahrenen Mutter. Der Autofahrer erzählte der Polizei, dass die Dachsmutter plötzlich aus dem Gebüsch auf die Fahrbahn gelaufen sei. Eine Kollision habe er nicht mehr verhindern können. 

Die Polizisten waren zunächst unsicher, was sie mit dem kleinen Tier machen sollten. Sie setzten das verwaiste Dachs-Baby dann nach Rücksprache mit einer Tierärztin in eine Papiertüte und brachten es im warmen Fußraum des Streifenwagens zum Tierarzt. 

Die Tierärztin begutachtete das junge Tier und kam zu dem Schluss, dass es noch wirklich noch sehr, sehr jung sei. Möglicherweise war es sogar der erste Ausflug mit seiner Mutter gewesen, der dann auf so tragische Weise endete. Die Ärztin hofft, den Kleinen wieder aufpäppeln zu können.

 

(url/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baby-Dachs aus Bad Berleburg von der Polizei gerettet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.