| 13.35 Uhr

Familiendrama in Ostwestfalen
Vater tötet zwei Kinder und sich selbst

Bad Driburg: Vater tötet zwei Kinder und dann sich selbst
Vor dem Wohnhaus der Familie sind in der Nacht Mitarbeiter der Polizei und Spurensicherung zu sehen. FOTO: dpa, mg axs
Bielefeld. Am späten Mittwochabend hat ein 33-jähriger Mann im ostwestfälischen Bad Driburg zwei seiner Kinder und danach sich selbst getötet. Seine Ehefrau und ein weiteres Kind überlebten das Familiendrama. 

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, riefen Anwohner gegen 22.30 Uhr die Polizei. Eine 28-Jährige war nach einem Streit mit ihrem Ehemann auf die Straße geflüchtet. Als die Beamten eintrafen, zog sich der Mann in die gemeinsame Wohnung zurück. Alle Versuche, Kontakt mit ihm aufzunehmen, scheiterten. Der Mann reagierte laut Polizei weder auf Klopfen noch auf Anrufe. 

Als die dreijährige Tochter schließlich die Wohnungstür von innen öffnete, betraten die Beamten die Wohnung. Dort fanden sie den Ehemann und zwei Kinder (fünf und acht Jahre alt) tot auf. Sie hatten Stichverletzungen. Die Frau und ihre dreijährige Tochter, die offenbar während der Tat in der Wohnung war, wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Eine neunköpfige Mordkomission hat die Ermittlungen übernommen, offenkundig handelt es sich bei der Tat um einen erweiterten Suizid. 

(kess/ots)