| 12.26 Uhr

Bonn-Bad Godesberg
Niklas P. zu Tode geprügelt - Polizei setzt Belohnung aus

Bad Godesberg: Niklas P. zu Tode geprügelt - Polizei setzt Belohnung aus
Mit diesem Fahndungsaufruf sucht die Polizei nach den Tätern. FOTO: Polizei Bonn
Bonn. In Bonn wird ein 17-Jähriger ohne einen erkennbaren Auslöser von Unbekannten zusammengeschlagen. Er fällt ins Koma, stirbt Tage später an seinen Verletzungen. Die Täter sind flüchtig. Jetzt setzt die Polizei eine Belohung aus.

Wenige Tage nach einer brutalen Prügel-Attacke auf einen Jugendlichen in Bonn-Bad Godesberg ist der 17-Jährige gestorben. Er sei in der Nacht zum Freitag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. 

Die Trauer im Bonner Stadtteil Bad Godesberg ist groß. Am Freitag stimmten nach der traurigen Mitteilung vom Tod des 17-Jährigen alle Totenglocken ein Mahngeläut an. Dieses soll am Samstag wiederholt werden.

An der Stelle, an der Niklas attackiert wurde, steht nun ein Kreuz und Blumen. FOTO: dpa, mg kde

Die dort ansässige Kirchengemeinde will am Tatort ein Kreuz aufstellen lassen, als Zeichen der Trauer und um einen Ort zu schaffen, an dem Menschen dem Verstorbenen gedenken und Blumen und Kerzen ablegen können.

Am Pfingstsamstag soll in der Messe um 22 Uhr dem Toten und seiner Familie gedacht werden. Der Gottesdinst ist öffentlich, alle Bürger sind eingeladen, daran teilzunehmen. 

Von Unbekannten niedergeschlagen

Der 17-Jährige war am vergangenen Samstag um kurz nach Mitternacht mit Freunden auf dem Weg zum Bad Godesberger Bahnhof, um nach Hause zu fahren. Unterwegs trafen der 17-Jährige und seine Begleiter auf eine Gruppe junger Männer. Drei von ihnen sollen den 17-Jährigen und seinen 18-jährigen Freund kurz angesprochen und ihn dann unmittelbar niedergeschlagen haben.  

Nach Zeugenangaben soll einer der Unbekannten den 17-Jährigen derart massiv geschlagen haben, dass dieser zu Boden stürzte. Auch als er am Boden lag, prügelten und traten sie weiter auf ihn ein.

Sein 18-jähriger Freund und eine gleichaltrige Freundin, die ihrem Freund helfen wollten, wurden von den Unbekannten ebenfalls geschlagen. Als weitere Zeugen den Jugendlichen zur Hilfe eilten, ließen die Unbekannten von ihren Opfern ab und suchten das Weite. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. (Eine Täterbeschreibung finden Sie hier).

Der 17-Jährige musste vor Ort von einem Notarzt reanimiert werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gebracht. Er lag mehrere Tage im Koma, bevor er in der Nacht zu Freitag verstarb. 

3000 Euro Belohnung

"Wir ermitteln weiter mit Hochdruck", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Beamten hatten in der Nähe des Tatorts Flugblätter mit Fahndungsaufrufen an Passanten verteilt. Die Staatsanwaltschaft hat für Hinweise, die zu den Tätern führen, eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.

Für Samstag sind zwei Demonstrationen in Bad Godesberg angemeldet. Das Bündnis "Bonn stellt sich quer" will gegen eine rechtsgerichtete Kundgebung protestieren, zu der nach Polizeiangaben 150 Teilnehmer angemeldet sind. Die Rechtsextremen wollten die Gewalttat an dem 17-Jährigen für ihre Zwecke instrumentalisieren, kritisierte das Bündnis.

(lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.