| 07.49 Uhr

Bahnverkehr in NRW
Stellwerksbrand: Störungen dauern an

Stellwerkbrand in Mülheim behindert Bahnverkehr
Stellwerkbrand in Mülheim behindert Bahnverkehr FOTO: Rene Anhuth / ANC-NEWS
Mülheim/Ruhr. Mehr als eine Woche nach dem Stellwerksbrand in Mülheim an der Ruhr kommt es noch immer zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr von NRW. Unter anderem ist die Linie S1 betroffen. Bis wann genau die Störungen behoben sein sollen, ist weiterhin unklar.

Am Dienstag war in der mobilen App der Deutschen Bahn zu lesen, dass die Beeinträchtigungen noch "bis voraussichtlich zum 6. November" andauern werden. Ein Bahnsprecher wollte diesen Termin nicht kommentieren. Offiziell gelte, das die Züge "bis auf Weiteres" nicht nach dem gewohnten Plan fahren können, sagte er

Betroffen ist unter anderem die S1. Sie hat 15 bis 20 Minuten Verspätung, und die Züge enden bislang in Hamm. Am Mittwochmorgen meldet die Bahn via Twitter, dass im Fernverkehr die Züge zwischen Essen und Duisburg und umgekehrt frei gegeben wurden und zu Regio Bedingungen genutzt werden können.

Aktuelle Informationen zu den Störungen gibt es hier. 

Die Deutsche Bahn verwies auf eine Pressekonferenz am Donnerstag, bei der Einzelheiten bekannt gegeben werden sollen.

 

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bahn in NRW: Störungen dauern an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.