| 09.44 Uhr

Bahn-Unfall in Hagen
Güterzug kollidiert mit Auto und entgleist

Bahn-Unfall in Hagen: Güterzug kollidiert mit Auto und entgleist
In Hagen ist ein Güterzug entgleist. FOTO: dpa, mhe cul
Hagen. Am Montagabend ist in Hagen-Hohenlimburg ein Güterzug mit einem Auto zusammengeprallt. Vier Waggons, die mit Schottersteinen beladen waren, entgleisten.

Das Auto sei gegen 21.15 Uhr am Montagabend auf den letzten Teil des Güterzuges aufgefahren, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Daraufhin seien mehrere Waggons aus den Schienen geraten. Zwei Lokführer und ein Wagenmeister der Deutschen Bahn erlitten einen Schock und kamen ins Krankenhaus, teilt die Polizei mit. Der Fahrer des Kraftfahrzeugs blieb unverletzt.

Die Bergung der entgleisten Waggons dauerte bis drei Uhr nachts. In dieser Zeit kam es zu Verspätungen von sieben Zügen auf der Strecke. Die Gleise 1 und 2 des Bahnhofs Hohenlimburg sind demnach bis auf Weiteres für den Bahnbetrieb gesperrt. Der Zugverkehr wird über die Gleise 3 und 4 an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Dadurch fällt der planmäßige Halt der RE16 im Bahnhof Hohenlimburg aus.

Zur Unfallursache an dem beschrankten Bahnübergang in der Nähe der Haltestelle Hohenlimburg konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Bundespolizei und die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung ermitteln. se.

(top)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bahn-Unfall in Hagen: Güterzug kollidiert mit Auto und entgleist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.