| 09.49 Uhr

Wetter in NRW
Die Hitze ist da - hier gibt's Abkühlung

Die schönsten Badeseen in NRW
Die schönsten Badeseen in NRW FOTO: Markus van Offern
Düsseldorf. Heute soll der bislang heißeste Tag des Jahres werden, bis zu 36 Grad werden erwartet. Abkühlung versprechen die zahlreichen Freibäder und Badeseen im Land. Von Joris Hielscher

Bis zu 36 Grad am Rhein, gut 30 Grad im Bergischen Land. Heute kann der bislang heißeste Tag des Jahres werden, schätzt der Deutsche Wetterdienst.   Bislang lagen die Jahreshöchstwerte bei 33 Grad. Gut anderthalb Wochen nach Beginn der großen Ferien scheint der Sommer also endlich richtig loszugehen. Und wer nicht in einem klimatisierten Büro sitzt oder schon längst im Urlaub weilt, wird sich nach Abkühlung sehnen.

Gut, dass es auch im Binnenland Nordrhein-Westfalen dazu viele Möglichkeit gibt. In 108 Gewässern kann laut dem NRW-Umweltministerium gebadet werden. Beliebt sind zum Beispiel der Möhnesee - der größte See in NRW -, in Düsseldorf der Unterbacher See, der Biggesee oder die Bruchertalsperre im Oberbergischen. Eine ausgezeichnete Wasserqualität wird mit wenigen Ausnahmen fast allen bescheinigt.

Neben den Badeseen sorgen auch zahlreiche Freibäder für Abkühlung. Ihr Vorteil: Weil sie zumeist in Städten liegen, sind sie einfacher und schneller zu erreichen. Deshalb stellen sie sich jetzt auf sehr großen Andrang ein. "Die Freibad-Saison war bislang noch nicht so klasse, aber diese Woche wird es richtig voll", meint Joachim Heuser von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen.

Fakten zur Badelandschaft NRW FOTO: Radowski

Dabei locken sie mit unterschiedlichen Angeboten: Große Freibäder wie das Grugabad in Essen oder das Kölner Stadionbad bieten Sport-, Nichtschwimmer- und Kinderbecken sowie Sprungtürme, Spiel- und Beachvolleyballplätze. Andere wollen gerade jüngere Besucher mit langen Wasserrutschen ansprechen. Und das größte Becken in NRW liegt im Waldfreibad in Gudenhagen im Sauerland; es misst 130 mal 50 Meter.

Hitze: So schützen Sie ihre Haustiere FOTO: dapd, APN

So steht dem Badespaß nichts mehr im Wege - außer dem Wetter. Am Mittwochabend drohen ab 19 Uhr Gewitter in NRW. Schon ab Donnerstag soll es wieder häufiger regnen und zum Wochenende hin kühler werden.

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bei Hitze ab in einen der 108 Seen in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.