| 12.50 Uhr

Polizei spricht von Ablenkungsmanövern
Junge Frauen in Bielefeld von Antanz-Dieben sexuell belästigt

So funktioniert die Masche der "Antänzer"
Bielefeld. Die Berichte über organisierte Übergriffe auf junge Frauen in der Silvesternacht weiten sich in NRW aus. Auch in Bielefeld wurden mehrere junge Frauen von jungen Zuwanderern vor einer Disko sexuell belästigt und beraubt.

Das berichtet die in Bielefeld erscheinende Zeitung "Neue Westfälische". Die jungen Frauen seien in der Silvesternacht von mehreren Männern festgehalten und abgeküsst worden.

Daraufhin hätten sich die Frauen an Polizisten gewandt, die ganz in der Nähe vor einem Kino standen, so der Bericht. Die hätten jedoch nichts unternommen. Eine Anzeige bringe sowieso nichts, häten die Beamten gesagt, so die Mutter eines der Opfer.

Nach Übergriffen an Silvester: Mahnwache in Köln FOTO: dpa, obe kno

Die Polizei geht nach dem Bericht davon aus, dass die Vorfälle Ablenkungsmanöver von algerischen und marokkanischen so genannten "Antanzdieben" waren, die seit Wochen auffällig seien. Es habe sich um eine Gruppe von etwa 150 Zuwanderern gehandelt.

Bislang seien Diebstähle angezeigt worden, aber keine Sexualstraftaten, sagte ein Polizeisprecher der Zeitung.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bielefeld: Junge Frauen durch Antanztrick sexuell belästigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.