| 12.21 Uhr

Springefest in Hagen
Blutiger Streit um Sitzplätze vor Kneipe

Hagen. Im Streit um Sitzplätze unter freiem Himmel soll ein Mann in Hagen einem 62-Jährigen ein Glas ins Gesicht geschlagen haben. Der Angreifer konnte flüchten.

Am Samstag gegen 20 Uhr saß der 62-Jährige laut Polizei an einem Tisch auf dem Gehweg vor einer Kneipe an der Springe in Hagen. Zunächst waren noch mehrere seiner Bekannten mit am Tisch, die dann zum benachbarten "Springefest" gingen, einer städtischen Veranstaltung mit rund 2000 Besuchern. Der Mann blieb sitzen, um seinen Freunden den Platz freizuhalten, berichtet die Polizei. Ein Pärchen habe sich schließlich dazusetzen wollen. Der 62-Jährige habe mit den Worten abgelehnt, dass seine Bekannten gleich zurückkämen und er deshalb die Plätze freihalte. Das Paar setzte sich laut Polizei trotzdem an den Tisch. Dabei habe sich die Frau laut über den 62-Jährigen aufgeregt.

Ihr Begleiter habe den Mann ebenfalls beschimpft und ihm dann ein Glas ins Gesicht geschlagen, berichtet die Polizei. Der Wirt der Gaststätte konnte den Angreifer überwältigen. Doch bevor Polizei und die Security des Springefestes eintrafen, flüchtete der Mann. Der im Gesicht verletzte 62-Jährige wurde von Mitarbeitern des Roten Kreuzes ambulant behandelt.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: 1,70 bis 1,75 Meter groß, 40 bis 45 Jahre, schwarze kurze Haare. Er trug ein dunkles Shirt mit der Aufschrift "Supporters Club Hagen BVB". In seiner Begleitung war eine Frau mit kurzen rotgefärbten Haaren, die eine schwarze Brille mit blau abgesetzten Bügeln trug.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (02331) 986 2066 zu melden. 

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Springefest in Hagen: Blutiger Streit um Sitzplätze vor Kneipe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.