| 12.56 Uhr

Zwei Fälle im Ruhrgebiet an einem Tag
Falsche Polizisten werden zu brutalen Räubern

Die Maschen der Trickbetrüger
Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt
Bochum. Ein 72-Jähriger aus Herne und eine 81-jährige Bochumerin sind am Dienstag Opfer von "Falschen Polizisten" geworden. Die Überfälle waren erschreckend gut geplant. 

Dienstagmorgen in Herne: Gegen acht Uhr klingeln zwei Männer an der Tür eines Hauses an der Arndtstraße. Ein 72-Jähriger öffnet, ihm gegenüber stehen zwei Männer, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Sofort teilen sie dem Herner mit, dass er zur Festnahme ausgeschrieben sei, da ein Haftbefehl gegen ihn vorliegen würde.

Der überrumpelte Rentner lässt die Männer ins Haus. Da angeblich dort noch Beweismittel versteckt sein sollen, stimmt der Rentner auch der Durchsuchung seiner Räume zu. Erst gegen 9.30 Uhr verlassen die Polizisten das Haus - ohne ihn. Wenig später stellt der Senior dann fest, dass er Opfer von Trickdieben geworden ist. Aus seiner Brieftasche fehlen mehrere hundert Euro.

Zweiter Trickdiebstahl in Bochum

Später am Tag in Bochum: Gegen 13.35 Uhr erhält eine 81-jährige Frau, die in Altenbochum lebt, gegen 13.35 Uhr einen Anruf von vermeintlichen Polizisten. Ein Mann, der sich als Kriminalbeamter ausgibt, teilt der Seniorin mit, dass sich gleich zwei uniformierte Kollegen bei ihr melden werden, um Spuren zu sichern. Warum? In letzter Zeit sei es in der Gegend häufig zu noch nicht entdeckten Einbrüchen gekommen.

Kurz darauf stehen dann tatsächlich zwei uniformierte Beamte vor ihrer Tür, die sich anschließend im Keller den Safe der Rentnerin zeigen lassen. Danach schicken sie die Frau ins Erdgeschoss. Hier soll sie sich die Hände waschen, damit Fingerabdrücke genommen werden können.

Täter drohen der Rentnerin Schläge an

Was haben die Kriminellen vermutlich in der Zwischenzeit gemacht? Vergeblich nach dem Safeschlüssel gesucht. Nun werden aus den beiden Trickdieben plötzlich brutale Räuber. Unter Androhung von Schlägen halten sie die Rentnerin fest und fordern sie auf, den Schlüssel herauszugeben. Nachdem die Täter Bargeld, Goldmünzen und Schmuck entwendet haben, flüchten sie gegen 14 Uhr aus dem Haus.

Zeugen gesucht

Einer der Männer, bei denen es sich augenscheinlich um Südländer handelt, die akzentfreies Deutsch sprechen, wird auf 35 Jahre geschätzt, ist nur 162 cm groß, hat eine pummelige Figur, schwarze Haare, einen schwarzen Spitzbart und trug eine schwarze Baseballkappe, eine schwarze Hose sowie eine schwarze Jacke, auf der weiße Schriftzug "Polizei" stand. Der gleichaltrige Mittäter, der auch eine Baseballkappe trug, ist ca. 185 cm groß, hat eine kräftige Statur, schwarze Haare, einen schwarzen Kinnbart und war ebenfalls schwarz gekleidet.

Das Bochumer Kriminalkommissariat nimmt Hinweise unter Telefon 0234 / 909-4135 entgegen. 

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bochum und Herne: Trickbetrüger geben sich als Polizisten aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.