| 19.51 Uhr

A40 zeitweise gesperrt
Bombe in Mülheim an der Ruhr entschärft

Bombe in Mühlheim an der Ruhr entschärft
FOTO: Stadt Mühlheim an der Ruhr
Mülheim. In Mülheim an der Ruhr ist am Donnerstagmorgen eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die A40 war zeitweise gesperrt. Die Bombe wurde am Abend entschärft.

Um 19.47 Uhr teilte die Stadt mit, dass die Bombe an der Oberheidstraße erfolgreich entschärft wurde. Die A40 war ab 18.30 Uhr voll gesperrt. Die Sperrung erfolgte zwischen den Ausfahrten Mülheim-Heißen und Mülheim-Dümpten. Die Abfahrt Mülheim-Winkhausen war bereits um 18 Uhr gesperrt. Autofahrer wurden gebeten, den Bereich zu umfahren. Busse (129, 131, 136) und die Bahnlinie 104 fuhren im betroffenen Bereich ab 18 Uhr nicht mehr. 

Polizei und Feuerwehr hatten die Anwohner mit Lautsprecherdurchsagen bereits informiert. Die Zufahrten zu der Sicherheitszone und dem Evakuierungsbereich (Rote Zone) waren ab 18 Uhr gesperrt, für die Blaue Zone ab 18.30 Uhr.

Alle wichtigen Informationen zum Ablauf der Bombenentschärfung erhalten Bürger unter der Rufnummer 455-22, auf der Facebook-Seite der Stadt unter und viaTwitter.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bombe in Mühlheim an der Ruhr entschärft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.