| 16.35 Uhr

Weltkriegsbombe gefunden
Blindgänger in Essen ist entschärft

Bombenentschärfung in Essen noch heute - 1500 Menschen betroffen
Die Karte zeigt den Fundort des Blindgängers. FOTO: Stadt Essen
Essen. In Essen ist am Freitag eine Weltkriegsbombe entschärft worden, deren Zünder defekt war. 1500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Der Blindgänger war am Donnerstag bei Bauarbeiten am Berthold-Beitz-Boulevard in Höhe der Bamlerstraße gefunden worden. Es handelte sich um eine Zehn-Zentner Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, teilte die Stadt mit. Da der Zünder der Bombe stark deformiert war, musste er aus dem Bombenkörper herausgeschnitten werden. Gegen 16 Uhr meldeten die Behörden, dass die Entschärfung gelungen ist. 

Anwohner im Umkreis von 500 Metern um die Bombenfundstelle mussten ihre Häuser verlassen. Betroffen waren etwa 1500 Menschen. Die Stadt informierte auf ihrer Homepage www.essen.de/bombenfund.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bombenentschärfung in Essen noch heute - 1500 Menschen betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.