| 11.46 Uhr

25.000 Euro Schaden
Brems- mit Gaspedal verwechselt - drei Verletzte

25.000 Euro Schaden: Brems- mit Gaspedal verwechselt - drei Verletzte
Nach dem Unfall herrschte Chaos auf der Schloßstraße. FOTO: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Bergisch-Gladbach. Am Dienstag hat ein 89-jähriger Mann in Bergisch-Gladbach einen schweren Unfall verursacht, weil er an seinem Wagen das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt hat. Insgesamt wurden sechs Autos beschädigt, es gab drei Verletzte.

Laut Polizei wollte der Mann gegen 10 Uhr entgegen der Fahrtrichtung auf der Schloßstraße einparken. Als sich die Front seines BMW bereits in der Parklücke befand, geriet der Mann auf das Gaspedal und schoss daraufhin in voller Beschleunigung zwischen den geparkten Wagen und den Geschäften der Schloßstraße über den Gehweg. Zwei Fußgängerinnen konnten sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen.

Der 89-Jährige sowie die beiden Fußgängerinnen (36 und 44 Jahre alt) wurden leicht verletzt. Der 89-Jährige und die 36-Jährige wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall wurden sechs Wagen, die am Fahrbahnrand parkten, durch den Wagen des 89-Jährigen oder umherfliegende Gegenstände beschädigt. Außerdem wurden ein Schuhregal, das vor einem Geschäft stand, sowie das Schaufenster des Schuhgeschäftes beschädigt. Der Senior fuhr außerdem einen Mast für Blumenschmuck um.

Die Polizei schätzt, dass Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro entstanden ist. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

25.000 Euro Schaden: Brems- mit Gaspedal verwechselt - drei Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.