| 06.56 Uhr

Diebstahlserie in NRW
Erneut Milchautomat aufgebrochen

Diebstahlserie in NRW: Erneut Milchautomat aufgebrochen
Erneut wurde der Milchautomat von Petra Stenkamp aufgebrochen. FOTO: Malz, Ekkehart (ema)
Hamminkeln. Im Februar sorgte eine Diebstahlserie in NRW für Aufsehen. Dabei ging es nicht um gesprengte Geldautomaten, sondern um mindestens 15 aufgebrochene "Milchtankstellen". Nach einigen Wochen Ruhe wurde nun wieder ein Automat geknackt.

Es ist gerade dunkel geworden, da schleichen sich die Diebe zu dem Milchautomaten, der an einem Feldweg steht. Es dauert nur wenige Minuten, und schon haben sie den Automaten aufgebrochen und die Geldkassette entwendet. Keine halbe Stunde später wird der Diebstahl bemerkt. Das Ärgerliche ist nicht der Diebstahl an sich, denn in dem Gerät befindet sich nur relativ wenig Geld. Schlimmer für den Betreiber: Der Automat wurde erst vor wenigen Wochen aufgebrochen. 

Erst Anfang Februar mussten Petra Stenkamp und ihr Mann den Automaten an ihrem Hof in Hamminkeln reparieren lassen. Auch damals hatten die Diebe einiges kaputt gemacht, die Elektrik teilweise herausgerissen. Mehrere Tage dauerte es, bis ihre Kunden hier wieder Milch bekommen konnten. "Die Reparatur der Automaten kostet im Schnitt zwischen 500 und 1200 Euro", sagt  Dirk Hensing, der die Automaten verkauft. Der Automat selbst hat einen Wert von etwa 10.000 Euro.

Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus

Mindestens 16 Aufbrüche hat es in den vergangenen Monaten in NRW gegeben. Im Kreis Coesfeld waren es laut Polizei fünf Automaten, die zwischen dem 7. und 8. Februar aufgebrochen wurden. Seit Juni 2015 hat die Polizeiinspektion Osnabrück zehn Fälle verzeichnet. Zuletzt wurden in der Nacht vom 4. auf den 5. Februar vier Automaten im Landkreis Osnabrück aufgebrochen. Einige Täter sind inzwischen bekannt: Ein Mann und eine Frau (19 und 21) aus dem Münsterland waren auf frischer Tat ertappt worden und haben gestanden, 18 Automaten in Niedersachsen und NRW aufgebrochen zu haben.

Wer für den erneuten Aufbruch in Hamminkeln verantwortlich ist, ist derweil unklar. Die Polizei sucht Zeugen. Alle zuständigen Polizeibehörden gehen davon aus, dass sich der oder die Täter die Automaten ganz gezielt ausgesucht haben. 

Die Polizei war die ganze Zeit davon ausgegangen, dass es sich bei den Tätern nicht um Profis handelt. Erbeutet wurden im Kreis Coesfeld stets zwischen 80 und 200 Euro Münzgeld. "Für Profis lohnt sich das einfach nicht. Da kommt nicht genug zusammen", sagt ein Polizeisprecher. Verdächtige gibt es bislang nicht. 

 

 

(jeku)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Diebstahlserie in NRW: Erneut Milchautomat aufgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.