| 19.32 Uhr

Dortmund
Erneut Aufnahmestopp in Erstaufnahmeeinrichtung

Dortmund: Aufnahmestopp in Erstaufnahmeeinrichtung
Die Erstaufnahmeeinrichtung verfügt nur über 300 reguläre Plätze - plus 50 Notfallplätze. Zeitweise wurden aber mindestens doppelt so viele Flüchtlinge versorgt. FOTO: dpa, a htf
Dortmund. Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes NRW in Dortmund hat erneut einen Aufnahmestopp wegen Überbelegung verhängt. Dies gelte bis auf Weiteres, teilte die Stadt Dortmund am Montagabend über Twitter mit.

Dies habe sich bereits am Nachmittag abgezeichnet, sagte ein Stadtsprecher. Näheres wurde zunächst nicht bekannt.

Die Einrichtung musste in den vergangenen Wochen bereits mehrfach ihre Tore schließen, weil sich zu viele Menschen auf dem Gelände befanden. Die Erstaufnahmeeinrichtung verfügt nur über 300 reguläre Plätze - plus 50 Notfallplätze. Zeitweise wurden aber mindestens doppelt so viele Flüchtlinge versorgt.

Die Erstaufnahmeeinrichtungen in Dortmund und Bielefeld sind nach früheren Angaben der landesweit zuständigen Bezirksregierung Arnsberg immer wieder überlastet. In den Einrichtungen werden die Personalien der Flüchtlinge aufgenommen, sie können ihren Asylantrag stellen und ein wenig zur Ruhe kommen. In dieser Woche erwartet die Behörde 5000 neue Flüchtlinge in NRW, in der vergangene Woche waren es 5041.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dortmund: Aufnahmestopp in Erstaufnahmeeinrichtung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.