| 12.48 Uhr

"Schlechte Wahl"
Autoknacker setzt sich in Dortmund in zivilen Polizeiwagen

Dortmund. Er wollte in geparkte Autos einbrechen und suchte sich ausgerechnet ein Zivilfahrzeug der Polizei aus: Ein 33 Jahre alter Dortmunder ist in der Nacht zu Montag zu Zivilfahndern ins Auto gestiegen.

Der Mann habe sich in der Nacht zu Montag an mehreren Autos an der Willem-van-Vloten-Straße und Semerteichstraße zu schaffen gemacht. Zivilfahnder beobachteten, wie er an mehreren Auto- und auch an Haustüren rüttelte. Die Beamten stellten daraufhin ihr ziviles Einsatzfahrzeug an der Straße ab und ließen es unverschlossen.

Ein Polizist blieb auf der Rückbank des Wagens sitzen. Dies bemerkte der Verdächtige aber zunächst nicht, öffnete die Beifahrertür und griff nach einem Handy auf der Mittelkonsole. Als er den Beamten schließlich doch erkannte, floh er. Nach kurzer Verfolgung nahmen die Ermittler den obdachlosen Mann fest.

Dass der Mann sich den Wagen der Polizei für einen Diebstahl ausgesucht hatte, kommentierten die Beamten mit den Worten: "Schlechte Wahl".

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(lsa/lnw)