| 12.03 Uhr

Dortmund
Mann wirft Zigarette in Kinderwagen und verletzt Baby

Dortmund: Mann wirft Zigarette in Kinderwagen und verletzt Baby
Ein Baby wurde in Dortmund durch einen Zigarettenstummel im Kinderwagen verletzt. (Symbolbild) FOTO: Shutterstock/simone mescolini
Dortmund. Am vergangenen Wochenende hat ein unbekannter Mann eine glühende Zigarette in einen Kinderwagen in Dortmund geworfen. Das vier Monate altes Baby darin wurde verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise zum Täter. 

Am Samstag, den 27. August 2016 war die Mutter (46) des Kindes mit einem Bekannten auf der Harkortstraße in Dortmund unterwegs und wartete mit dem Kinderwagen vor einem Kiosk. Laut Aussage der Mutter unterhielten sich die Erwachsenen, vereinzelt hielten Passanten an, um in den Kinderwagen nach dem Kind zu schauen.

Auf einmal begann das vier monate alte Mädchen zu weinen. Als die Mutter die Kleine aus ihrem Wagen holte, stellte sie ein Glühen im Kinderwagen fest. Sofort wurde das Glutnest beseitigt. Das Baby zog sich am Oberschenkel eine Brandwunde zu. Die Mutter und ihr Bekannter scheiden als Täter aus, beide sind Nichtraucher. Vermutllich hat ein Mann, der sich kurz vorher über den Kinderwagen gebeugt hat, die Zigarette in den Kinderwagen fallen lassen. 

Die Polizei Dortmund ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 

  • -Alter: 40 - 50 Jahre 
  • circa 1,75 Meter groß
  • helle, kurze Hose
  • Plastiktüte in der Hand

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231 132 7441.

 

(ots/siev)