| 16.31 Uhr

Dortmund/Geldern
SEK-Beamte erschießen 53-Jährigen bei Festnahme

Dortmund: SEK-Beamte erschießen 53-Jährigen bei Festnahme
Beamte betreten am Tatort ein Wohnhaus in Dortmund.SEK-Beamte hatten einen Tatverdächtigen erschossen. FOTO: dpa, mg fdt
Dortmund. Am Donnerstag haben Spezialeinsatzkräfte einen 53-Jährigen in Dortmund erschossen. Der Mann sollte wegen Internet-Betrug und Zuhälterei verhaftet werden. Der Tote soll aus Geldern stammen.  Von J. Loosen und U. Lamm

Der Einsatz lief am Donnerstagmorgen unter Federführung der Kreispolizeibehörde Kleve gemeinsam mit Spezialeinsatzkräften (SEK) in der Straße Am Funkturm in Dortmund, berichtet die Staatsanwaltschaft. 

Der bewaffnete Tatverdächtige sollte von SEK-Kräften festgenommen werden. Gegen ihn lag laut Polizei ein Haftbefehl in einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Kleve vor. Nach Informationen unserer Redaktion stammt der Mann aus Geldern.

Ein Polizeiwagen steht nach den tödlichen Schüssen vor einem Haus in Dortmund. FOTO: dpa, mg fdt

Die Staatsanwaltschaft Kleve ermittelt gegen den 53-Jährigen wegen Zuhälterei, gewerbsmäßigen Betruges, veruntreuende Unterschlagung sowie Urkundenfälschung und erwirkte einen Untersuchungshaftbefehl. Der Mann hatte nach Angaben der Ermittler wiederholt Internetbetrügereien begangen und Geld einer Prostituierten veruntreut. In einem weiteren Strafverfahren wurde er wegen ähnlicher und anderer Delikte zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Dagegen legte der 53-Jährige Berufung ein.

Zur Berufungsverhandlung am Dienstag war der Tatverdächtige nicht erschienen und zur Fahndung ausgeschrieben. Nach Angaben der Ermittler hatte er im Vorfeld des Berufungsverfahren einen Zeugin bedroht, damit sie für ihn seinem Sinne aussagt.

Weil der Polizei bekannt war, dass der Mann in Waffenbesitz ist, wurde zur Festnahme das SEK hinzugezogen. Bei der Festnahme gab es einen Schusswechsel, bei dem der 53-jährige Mann tödlich verletzt wurde, teilen die Behörden mit. Laut einer Erklärung der Staatsanwaltschaft hat der 53-jährige zuerst in Richtung der SEK-Beamten geschossen, nachdem diese die Wohnungseingangstür gewaltsam geöffnet hatten. Beim anschließenden Schusswechsel wurde der 53-Jährige getroffen. Die Obduktion des Leichnams findet am Freitag statt.

Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Polizeibeamter der Spezialeinsatzkräfte leicht verletzt.

 

 

(top/url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dortmund: SEK-Beamte erschießen 53-Jährigen bei Festnahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.