| 18.08 Uhr

Entwarnung in Hamm
Spezialeinheit stürmt Haus - Anrufer machte offenbar nur Scherze

Hamm. In einem Anruf bei der Polizei hatte ein Mann in Hamm angegeben, seinen Bruder erschossen zu haben. Nach einem mehrstündigen Großeinsatz stellt sich heraus: Es scheint alles offenbar nur ein schlechter Scherz gewesen zu sein.

Gegen 14 Uhr am Sonntag hatte der Anrufer über den Notruf mitgeteilt, dass er auf seinen Bruder geschossen und ihn getroffen habe. Kurz darauf hatte eine Spezialeinheit der Polizei das Haus umstellt und stand mit dem Mann über Telefon in Kontakt.

Der Anrufer sagte, dass auch noch sein Vater in dem Gebäude sei. Zeugen für den Schuss in dem Einfamilienhaus im Ortsteil Herringen gab es zu dem Zeitpunkt nicht.

Wie der WDR berichtet, hätten letztendlich drei Männer das Haus verlassen und seien zur Polizeiwache gebracht worden. Es stellt sich heraus: Diese drei haben mit dem Anruf nichts zu tun. Um sicher zu gehen stürmt das SEK dem Bericht zufolge das Haus - alle Wohnungen sind leer.

Die Polizei sucht nun den Anrufer, der mit diesem üblen Scherz 50 Einsatzkräfte über Stunden beschäftigt hat.

 

(felt/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Entwarnung in Hamm: Spezialeinheit stürmt Haus - Anruf offenbar ein Scherze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.