| 19.51 Uhr

Notarzteinsatz in Essen
Mann springt aus anfahrendem Zug und verletzt sich schwer

Essen Hauptbahnhof: Mann springt aus anfahrendem Zug und verletzt sich schwer
Der Hauptbahnhof in Essen (Archivbild). FOTO: hefried
Essen. Am Essener Hauptbahnhof ist ein Mann aus einem anfahrenden Zug gesprungen. Dabei wurde er schwer verletzt. Die Gleise 1 und 2 waren für die Dauer des Notarzteinsatzes gesperrt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann in den falschen Zug gestiegen war. Das sagte ein Sprecher der Bundespolizei unserer Redaktion. Als der Mann den Fehler bemerkte, habe er gewaltsam die Tür des anfahrenden Zuges geöffnet und sei auf den Bahnsteig gesprungen. Dabei habe er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er wurde von einem Notarzt behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer des Notarzteinsatzes waren die Gleise 1 und 2 am Essener Hauptbahnhof bis kurz nach 18 Uhr gesperrt. Es kam zu Verspätungen auf den Linien RE1, RE2, RE6 und RE11. 

 

(lsa)