| 10.26 Uhr

Nach Überfall auf Essener Teestube
SEK-Einsätze in Essen, Leverkusen und Langenfeld

Essen, Langenfeld, Leverkusen: SEK-Einsätze nach Auseinandersetzung im Dezember
SEK-Kräfte vor einem der durchsuchten Gebäude. FOTO: Polizei Essen
Essen. Die Polizei hat am Dienstagmorgen mehrere Gebäude in Essen, Leverkusen und Langenfeld durchsucht. Es geht um Ermittlungen zu einer Auseinandersetzung im Dezember in einer Essener Teestube.

Am 5. Dezember hatten laut Polizei mehrere Personen das Lokal an der Burggrafenstraße in Essen gestürmt. Die Polizei hatte in einer ersten Einschätzung gesagt, dass 20 bis 40 Personen türkischer und arabischer Herkunft die Teestube am Rande des Stadtzentrums überfallen hatten. Sie seien mit mehreren Fahrzeugen vorgefahren, in das Lokal gestürmt und hätten Scheiben und Mobiliar zerschlagen. Dabei verletzten sie drei Menschen. Am gleichen Abend habe es einen weiteren Vorfall an der I. Weberstraße in Essen gegeben.

Bereits am 8. Dezember gab es in drei Lokalen in Essen Razzien mit Bezug zu den beiden Vorfällen. Am Dienstagmorgen durchsuchten Beamte des SEK, der Einsatzhundertschaft sowie Ermittler der Kriminalpolizei zeitgleich ein Gebäude in Essen, in Langenfeld und zwei Leverkusen. 22 Personen seien überprüft, zahlreiche Hieb- und Stichwaffen und mehrere Gasschusswaffen sichergestellt worden.

Die Polizei war in Essen, Leverkusen und Langenfeld im Einsatz. FOTO: Polizei Essen

Drei Personen wurden ins Präsidium gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

(lsa)