| 07.21 Uhr

Einsatz am Essener Hauptbahnhof
Mann beißt Polizisten in die Hand - Ärzte finden Zahnsplitter

Essen: Mann beißt Polizisten in die Hand - Ärzte finden Zahnsplitter
Bissspuren an der Hand des Polizisten. FOTO: Bundespolizei
Essen. Ein Mann hat am Essener Hauptbahnhof einen Polizisten in die Hand gebissen. Dem Beamten musste im Krankenhaus ein Zahnsplitter aus der Hand entfernt werden.

Gegen 0.30 Uhr am Mittwoch hatte es laut Bundespolizei eine Schlägerei in einem RE1 gegeben. Ein 43 Jahre alter Mann aus Bochum soll mehrere Reisende angegriffen haben. Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den Mann am Essener Hauptbahnhof in Empfang und brachten ihn auf die Wache. 

Ein Alkoholtest habe ergeben, dass er 1,4 Promille Alkohol im Blut hatte. Als der Mann nach Abschluss aller Maßnahmen die Wache verlassen durfte, weigerte er sich laut Polizei. Er verlangte, dass die Polizisten ihn nach Hause fahren.

Als die Beamten den Mann aus der Wache brachten, habe der 43-Jährige einen Beamten mit Faustschlägen attackiert. Die Beamten überwältigten den Mann, doch dabei biss er einem der Polizisten in die Hand, so dass dieser eine blutige Wunde davontrug.

Der 49 Jahre alte Polizist wurde im Krankenhaus behandelt. Die Ärzte entfernten ihm einen Zahnsplitter aus der Haut. 

Gegen den 43-Jährigen, der bereits wegen Körperverletzung polizeibekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands eingeleitet.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(lsa)