| 12.34 Uhr

Durch Essen, Bottrop und Oberhausen
Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei und baut Unfall

Unfall nach Verfolgungsjagd in Essen
Unfall nach Verfolgungsjagd in Essen FOTO: Rene Anhuth / ANC-NEWS
Essen. Ein Autofahrer hat sich am Sonntag eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei durch Essen, Oberhausen und Bottrop geliefert. Am Ende verursachte er einen Unfall auf einer Kreuzung und verletzte sich schwer.

Laut Polizei hatten Beamte gegen 12 Uhr auf der Bottroper Straße in Essen einen auffälligen dunklen Wagen mit Oberhausener Kennzeichen beobachtet. Der 25 Jahre alte Fahrer habe rote Ampeln überfahren und sei immer wieder in den Gegenverkehr geraten. Insgesamt sei sein Fahrstil sehr unsicher gewesen, sagte Polizeisprecher Ulrich Faßbender.

Die Polizei wollte verhindern, dass der Mann weiter in den Gegenverkehr fahren würde und versuchte deshalb, ihn zu stoppen. Doch der Mann habe unvermittelt Gas gegeben und sei geflüchtet. Die Polizei entschied sich daraufhin nach Rücksprache mit der Einsatzleitstelle dazu, den 25-Jährigen zu verfolgen. Es kam zu einer Verfolgungsjagd nach Bottrop, Oberhausen und wieder zurück über die Frintroper Straße auf Essener Stadtgebiet.

Zusammenstoß auf Kreuzung beendet Verfolgungsfahrt

Dabei habe der Mann sowohl die Geschwindigkeitsbeschränkungen als auch mehrere rote Ampeln missachtet. Auch an der Kreuzung Frintroper Straße/ Unterstraße/ Breukelmannhof habe er eine rote Ampel überfahren. Auf der Kreuzung stieß der 25-Jährige mit dem Wagen eines 77-Jährigen zusammen.

Der 25-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 77-Jährige wurde verletzt, konnte das Krankenhaus aber bald wieder verlassen.

Laut Polizei hat der Flüchtende keinen Führerschein, sein Fahrzeug ist für den Straßenverkehr nicht zugelassen. Ob er fahrtüchtig war, muss die Analyse der Blutprobe im Labor zeigen. Die Ermittlungen dauern an.

(lsa)