| 17.28 Uhr

Betrüger unterwegs
Falsche Polizisten nehmen Rentnerin 40.000 Euro ab

Die Maschen der Trickbetrüger
Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt
Bochum. Falsche Polizisten haben mit einer ausgeklügelten Masche einer Bochumer Rentnerin 40.000 Euro abgenommen. Sie hatten mit einer 110-Telefonnummer unter einem falschen Vorwand angerufen. 

Am Telefon gaukelten die Männer der Frau vor, sie müssten im Zuge von Ermittlungen Schwachstellen bei ihrem Geldinstitut überprüfen. Die beiden Tatverdächtigen hätten eine Liste, auf der ihr Name ganz oben stehe. Die Frau solle ihr Bargeld aus dem Schließfach holen. Ein verdeckter Ermittler werde es abholen.

Auf dem Telefondisplay erschien die Vorwahl von Bochum-Wattenscheid mit der Durchwahl 110. Im Hintergrund war noch die Stimme des vermeintlichen Chefs der Polizisten zu hören. Nachdem 30 000 Euro abgeholt waren, schröpften die Gauner Stunden später die Rentnerin auch noch um 10 000 Euro vom Sparbuch, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Polizei würdigte das schauspielerische Talent der Betrüger und wies darauf hin, dass keine Nummer im Display erscheint, wenn die Polizei anruft. Auch würden nie Vermögensverhältnisse am Telefon oder an der Haustür erfragt. 

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(top/lnw)