| 11.59 Uhr

Prozess in Düren
Falscher Arzt soll jahrelang Patienten operiert haben

Düsseldorf. Patienten vertrauten dem Mann und legten sich bei ihm unters Messer. Niemand schöpfte Verdacht - bis ein Kollege vergeblich nach der Doktorarbeit suchte. Jetzt steht der falsche Arzt vor Gericht.

Ein falscher Arzt, der in einem Krankenhaus jahrelang Patienten operiert haben soll, steht am Dienstag (12.30 Uhr) in Düren wegen Körperverletzung vor Gericht. Die Einwilligung der getäuschten Patienten zur Operation war nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft unwirksam. Sie wertet die Eingriffe deshalb als Körperverletzung. Der Mann ist angeklagt wegen Körperverletzung in über 300 Fällen und Urkundenfälschung.

Der heute 41-Jährige soll sich mit einer gefälschten Staatsexamens-Urkunde die ärztliche Zulassung erschlichen haben, nachdem ihm zwei Leistungsnachweise im Studium gefehlt hatten. Die theoretische und praktische Ausbildung als Arzt hatte er aber durchlaufen. Der Arzt, der keiner war, war im vergangenen Jahr aufgeflogen, als sich ein Kollege für die Doktorarbeit interessierte und im Internet nicht fündig geworden war. 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prozess in Düren: Falscher Arzt soll jahrelang Patienten operiert haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.