| 12.10 Uhr

Dortmund
Falschfahrerin nach Unfall auf A45 gestorben

Dortmund. Eine 73-jährige Falschfahrerin hat am Samstagnachmittag auf der A45 in Dortmund einen Unfall mit fünf Verletzten verursacht. Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, ist die Frau ihren schweren Verletzungen erlegen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr die 73-Jährige am Samstag an der Anschlussstelle Eichlinghofen in falscher Richtung auf die A45. Kurz darauf stieß ihr Kleinwagen mit drei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen. Die 73-Jährige und drei weitere schwer verletzte Insassen der Wagen kamen ins Krankenhaus.

Die Autobahn war am Samstag in Richtung Oberhausen drei Stunden lang gesperrt.

 

 

(lnw)