| 11.13 Uhr

Familiendrama in Bocholt
36-Jähriger soll 26-jährige Lebensgefährtin getötet haben

Bocholt. In Bocholt soll es am Donnerstagabend zu einem tödlichen Familiendrama gekommen sein. Laut Polizeiangaben soll ein Mann seine Lebensgefährtin umgebracht haben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Münster ist der 36-Jährige auf der Flucht. Nach ihm werde gefahndet, so ein Sprecher. Mehrere Zeugen hatten beobachtet, wie der Bocholter aus der gemeinsamen Wohnung des Paares flüchtete.
Rettungskräfte fanden die blutverschmierte Frau und brachten sie ins Krankenhaus, wo die 26-Jährige starb. Die Suche nach dem 36-Jährigen in der Nacht mit Streifenwagen, Suchhunden und einem Hubschrauber blieb erfolglos.

Die Polizei in Münster hat eine Mordkommission eingerichtet. "Bisherige Ermittlungen haben ergeben, dass der Tatverdächtige seine Lebensgefährtin mit einem Messer erstochen hat. Die Hintergründe zur Tat sind bislang noch völlig unklar", sagte der Leiter der Ermittlungen, Herbert Mengelkamp, laut Mitteilung. Laut "Bild"-Zeitung hatte das Paar mehrere gemeinsame Kinder.

(felt/lnw)