| 12.50 Uhr

Brand in Gelsenkirchen
Betreuerin rettet sechs gehörlose Kinder

Gelsenkirchen. Ein Kellerbrand in einer Wohneinrichtung für Gehörlose hat in der Nacht zu Samstag für einen Feuerwehreinsatz in Gelsenkirchen gesorgt. Eine Betreuerin brachte sechs Kinder in Sicherheit. Von Urs Lamm

Wie die Feuerwehr berichtet, brach das Feuer um kurz nach 3 Uhr im Saunabereich beziehungsweise im Waschkeller der Einrichtung aus. Die Löscharbeiten gestalteten sich den Angaben zufolge schwierig. Das Feuer war derart stark, dass die Einsatzkräfte zunächst gar nicht zum Brandherd vordringen konnten. Daher pumpte die Feuerwehr von außen Löschschaum durch die Fenster in den Keller. Auf diese Weise ließ den Angaben zufolge die Intensität der Flammen nach, so dass der Brandherd abgelöscht werden konnte. 

Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude. Eine Betreuerin hatte einen Rauchmelder gehört und sechs gehörlose Kinder rechtzeitig in Sicherheit gebracht. "Personen standen zu keinem Zeitpunkt in Gefahr", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Laut Feuerwehr dauerte der Einsatz rund drei Stunden. Der Brandrauch verursachte im Gebäude einen erheblichen Schaden. Die Feuerwehr geht davon aus, das dieser rund 100.000 Euro beträgt.

(url)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuer in Gelsenkirchen: Betreuerin rettet sechs gehörlose Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.