| 08.05 Uhr

Hochwasser in Troisdorf
Feuerwehr rettet 140 Schafe und Schäfer

Dezember 2015: Hochwasser in NRW
Dezember 2015: Hochwasser in NRW FOTO: dpa, mjh
Troisdorf. Großeinsatz für die Feuerwehr in Troisdorf: Ein Schäfer war mit seiner Herde am späten Dienstagabend durch das Hochwasser in Not geraten. In einer stundenlangen Rettungsaktion wurden der Hirte und 140 Schafe in Sicherheit gebracht. 20 Tiere starben.

Mit mehreren Booten hat die Feuerwehr in Troisdorf (Rhein-Sieg-Kreis) den Schäfer und Herde von einer überfluteten Weide an der Aue der Sieg gerettet. Für 20 Tiere kam die Hilfe jedoch zu spät, wie die Feuerwehr Troisdorf am Mittwochmorgen mitteilte. Sie starben teils noch vor der Überfahrt.

Die Tiere weideten Nahe des Flusses Sieg, dessen Pegel durch die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage stark angestiegen war. Unbemerkt kletterte dieser weiter nach oben, bis Hirte und Herde vom Wasser eingeschlossen waren. Der Mann alarmierte die Feuerwehr, die mit sechs Booten zur Hilfe kam. Diese löste einen Logistikgroßeinsatz aus. Unterstützt wurde die Feuerwehr durch das DRK und die DLRG. Warum der Mann die Lage nicht rechtzeitig erkannte, ist bislang noch unklar.

 

 

(top/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hochwasser in Troisdorf: Feuerwehr rettet 140 Schafe und Schäfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.