| 11.49 Uhr

Rettungsaktion in Gevelsberg
Feuerwehr und THW rettet Haus vor Einsturz

Rettungsaktion in Gevelsberg: Feuerwehr und THW rettet Haus vor Einsturz
m Sonntagnachmittag wollten Baufachleute mit Kernbohrungen untersuchen, wie das Haus dauerhaft gesichert werden kann. FOTO: Feuerwehr
Gevelsberg. Fast 19 Stunden waren Feuerwehr und Technisches Hilfswerk im Einsatz, um in Gevelsberg ein rund 150 Jahre altes Wohnhaus vor dem Einsturz zu retten. Als die Retter eintregen, war eine starke Wölbung der Giebelwand erkennbar. 

Daher wurden zusätzlich zur Einsatzleitung der Feuerwehr ein Baustatiker des THW hinzugezogen, der das um 1870 erbaute Gebäude begutachtete . Um die Giebelwand zu stabilisieren, wurde das Gebäude zunächst eingerüstet. 80 Hilfskräfte waren im Einsatz, die die ganze Nacht die Arbeiten unterstützten, wie die Feuerwehr am Sonnatg mitteilte.

Nach etwa 19 Stunden konnten die Einsatzkräfte zunächst wieder abrücken. Im Laufes des Sonntags sollen Bohrungen an der Giebelmauer durchgeführt werden, um nähere Erkenntnisse über die innere Wandbeschaffenheit zu ermitteln

Während des Einsatzes wurde der Verkehr großräumig abgeleitet. 

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.