| 11.59 Uhr

Gelsenkirchen
Frau flüchtet nach Unfall - und kommt mit Perücke wieder

Gelsenkirchen. Eine 47-jährige Frau hat einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen, ihre Wagen stießen zusammen. Als der Unfallgegner die Polizei rufen wollte, flüchtete die Frau zu Fuß. Verkleidet kam sie später zurück zu ihrem Auto. Erkannt wurde sie trotzdem. 

Die Frau aus Gelsenkirchen war mit dem Wagen eines 28-Jährigen kollidiert und hatte einen Schaden in Höhe von rund 1500 Euro verursacht. Als der Mann die Polizei rufen wollte, damit der Unfall aufgenommen wird, lief sie davon. Zwei Stunden später fiel einer Streifenwagenbesatzung eine Frau auf, die sich in verdächtiger Weise am zurückgelassenen Auto aufhielt. Allerdings passte das Aussehen nicht mit der Beschreibung der Unfallflüchtigen überein, berichtet die Polizei.

Bei einer Kontrolle wurde jedoch sehr schnell klar, dass die Frau sich andere Kleidung angezogen hatte und eine Perücke mit langen blonden Haaren trug. Tatsächlich hatte die 47-Jährige rotgefärbte Haare. Die Frau rgab schließlich zu, den Unfall begangen und dann geflohen zu sein.  

Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass sie weder einen Führerschein hat noch in der Lage war, zu fahren: Sie stand unter der Wirkung von Betäubungsmitteln. 

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelsenkirchen: Frau flüchtet nach Unfall - und kommt mit Perücke wieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.