| 19.24 Uhr

Tarifkonflikt
Freitag wird in kommunalen NRW-Kitas wieder gestreikt

Tarifkonflikt: Freitag wird in kommunalen NRW-Kitas wieder gestreikt
Im schwelenden Tarifkonflikt hat die Gewerkschaft Verdi mehrere tausend Beschäftigte in den Sozial- und Erziehungsdiensten zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. FOTO: dpa, cas fdt
Düsseldorf. Auch am Freitag sollen wieder Hunderte kommunale Kitas in vielen Städten und Gemeinden geschlossen bleiben. Im schwelenden Tarifkonflikt hat die Gewerkschaft Verdi mehrere tausend Beschäftigte in den Sozial- und Erziehungsdiensten zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

"Viele Kinder- und Jugendheime, Beratungsstellen, Sozial- und Jugendämter sowie Werkstätten und Wohnheime für behinderte Menschen arbeiten nur eingeschränkt", kündigte Verdi am Donnerstag in Düsseldorf an.

Vor der dritten Verhandlungsrunde am 9. April für bundesweit 240 000 Erzieherinnen, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen geht es laut Gewerkschaft darum, die "Entschlossenheit der Beschäftigten eindeutig zu demonstrieren". In mehreren NRW-Städten sind Kundgebung geplant.
Verdi verlangt eine bessere Eingruppierung und damit eine Einkommensverbesserung von zehn Prozent im Durchschnitt.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tarifkonflikt: Freitag wird in kommunalen NRW-Kitas wieder gestreikt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.