| 13.42 Uhr

Oberhausen
Fehler beim Aufbau schuld an Kirmes-Unfall

Schwerer Unfall auf Kirmes in Oberhausen
Schwerer Unfall auf Kirmes in Oberhausen FOTO: dpa, mku ink
Oberhausen. Weil ein Sicherungsstift beim Aufbau des "Love Express" auf der Fronleichnamskirmes in Oberhausen vergessen wurde, flogen Metallteile auf die Fahrgäste und verletzten vier Personen schwer. Das haben die polizeilichen Ermittlungen ergeben.

Die Ursache für das dramatische Unglück am Samstagabend auf der Fronleichnamskirmes in Oberhausen ist gefunden. Diese Untersuchungen wurden am Sonntag abgeschlossen. Zusammen mit einem Sachverständigen fand die Polizei heraus, dass ein fehlender Sicherungssplint den Unfall mit vier Schwerverletzten auslöste. Durch die hohe Geschwindigkeit und die Vibration des Fahrgeschäftes "Love Express" hatte sich ein Metallbolzen gelöst, der eigentlich durch einen Splint gesichert ist. Metallstangen fielen in der Folge auf die Fahrgäste des Karussells. Dieser Sicherungsstift wurde nach Angaben der Polizei beim Aufbau schlicht vergessen. Wer für den Aufbau und die fehlerhafte Sicherung verantwortlich ist, prüft die Polizei Oberhausen derzeit noch. 

Chronik: Unfälle mit Fahrgeschäften

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend gegen 21.45 Uhr. Während der Fahrt des "Love-Express", einem Karussell mit auf einer Wellenbahn im Kreis fahrenden Wagen, lösten sich die Teile. Die trafen vier 19, 21, 43 und 44 Jahre alte Fahrgäste und verletzten sie schwer. Zahlreiche Besucher des Jahrmarkts, die alles mit angesehen hatten, erlitten einen Schock und wurden von Psychologen betreut.

Der "Love Express" blieb nach dem Unglück geschlossen. Die Fronleichnamskirmes in Sterkrade geht noch bis Montagabend. 

(met)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fronleichnamskirmes in Oberhausen: Aufbau-Fehler sorgte für Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.