| 16.48 Uhr

Frühling in NRW
Bei 16 Grad auf den Weihnachtsmarkt

Frühling in NRW: Bei 16 Grad auf den Weihnachtsmarkt
Bei 16 Grad auf dem Weihnachtsmarkt: Frühlingshafte Temperaturen in NRW. FOTO: G�nter von Ameln
Essen. Frühlingshaft warm, aber kein neuer Wärmerekord: 16,2 Grad hat der Deutsche Wetterdienst nach vorläufigen Daten am Montag in Nordrhein Westfalen gemessen. Wärmer war es sonst nirgendwo im Land.

In Köln, Aachen und Düsseldorf zeigte das Thermometer immerhin 14 Grad, in Münster 13, auf dem Kahlen Asten sogar noch 8 Grad - auf 842 Metern. Die höchste in einem Dezember in Nordrhein-Westfalen gemessene Temperatur wurde 1953 mit 17,6 Grad in Aachen verzeichnet. Stattliche 16,7 Grad war es am 5. Dezember 1985 in Köln-Wahn warm.

Die hohe Temperatur im Dezember stufen die Meteorologen in die Kategorie "ungewöhnlich mild" ein, wie Cornelia Urban vom Deutschen Wetterdienst am Montag in Essen sagte. Als "sehr mild" gelten den Experten demnach 9 bis 13 Grad, als "mild" 4 bis 8 Grad.

Für Dienstag werden fast genauso hohe Temperaturen erwartet, "vielleicht ein Grad weniger", sagte Urban. "Danach wird es dann mit um die 8 Grad etwas kühler, aber noch lange nicht winterlich." In den Nächten zu Donnerstag und Freitag könne es in höheren Lagen auch Bodenfrost geben.

(skr, lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frühling in NRW: Bei 16 Grad auf den Weihnachtsmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.