| 12.23 Uhr

Einsatz in Hemer
Fünf Leichtverletzte auf Polizeiwache nach Öffnen eines Briefes

Einsatz in Hemer: Fünf Leichtverletzte auf Polizeiwache nach Öffnen eines Briefes
Feuerwehrleute sperren in Hemer den Gefahrenbereich ab. FOTO: dpa, cul
Hemer. Wegen eines Briefes mit mysteriösem Inhalt ist eine Polizeiwache in Hemer evakuiert worden. Giftstoffe wurden darin jedoch nicht gefunden. Fünf Personen litten unter Übelkeit.

Auf einer Polizeiwache in Hemer im Sauerland haben fünf Menschen nach dem Öffnen eines Briefes über Beschwerden geklagt. Eine 31-jährige Frau übergab den Brief am Freitagabend an Polizeibeamte, wie die Polizei mitteilte. Kurz nachdem der Brief geöffnet wurde, litten die Frau, eine Polizistin und drei Polizisten unter Übelkeit, Juckreiz, und Schwindelgefühl. Die fünf Leichtverletzten wurden vor Ort behandelt und mussten nicht ins Krankenhaus.

Der Brief stamme womöglich aus Saudi-Arabien, es gebe entsprechende Hinweise, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Adressatin habe ihn  zur Polizei in Hemer gebracht, weil sie niemanden in dem arabischen Land kenne und deshalb skeptisch geworden sei. 

Die analytische Taskforce der Feuerwehr Dortmund führte bereits am Abend erste Untersuchungen durch. Giftige Stoffe konnten jedoch nicht gefunden werden. Was zu den Beschwerden der fünf Menschen führte, sei nun Gegenstand der Ermittlungen, teilte die Polizei mit.

 

 

(top/lnw)